Der Turm im Burglehn der Burg Mildenstein/Leisnig


Billig, Gerhard; Gräßler, Ingolf


Jahrbuch der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen 14 (2006), S. 45-54.


27.03.2020


Im Beitrag steht ausschließlich und umfassend der Turm der ehemaligen Vorburg im Mittelpunkt. Im archäologischen Kontext werden wichtige Aussagen zur prähistorischen Besiedlung des Burgareals getroffen.


Letzte Änderung: 13.12.2019
Autor: Billig, Gerhard; Gräßler, Ingolf

Weitere Fachpublikationen

Die Kemenate der Burg Gnandstein. Ergebnisse der bauhistorischen und restauratorischen Untersuchung

Mehr erfahren

Die Ausstattung der kurfürstlichen Wohnappartements im Fürstenhaus des Colditzer Schlosses

Mehr erfahren

Die Wiedereröffnung des Fasanenschlösschens Moritzburg – Herausforderung an ein modernes Kulturmanagement

Mehr erfahren

Schloss Weesenstein: Taubenboden - Wäscheboden - Tragwerkboden. Restauratorisch-bauarchäologische Untersuchungen

Mehr erfahren

Adelige Projektion in antike Mythologie. Zwei Gruppenporträts der freiherrlichen Familie von Friesen von Samuel Bottschild (1641-1706) aus dem Jahr 1669 (Teil 1)

Mehr erfahren

Die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen nach 1990. Institutionalisierung, Sanierung und museale Strategie – drei Schritte einer „demokratischen Aneignung“

Mehr erfahren

… über die Räumung des auf dem Schloße zu Stolpen befindlichen und in Basalt abgesunkenen Brunnens.

Mehr erfahren

Forschungen im »Burgareal« von Schloss Weesenstein

Mehr erfahren

Barockgärten in Böhmen. Kurzer geschichtlicher Abriss.

Mehr erfahren

Zeitgeschichte trifft Erdgeschichte. Ein interessantes geologisches Phänomen im „Langen Keller“ von Schloss Rochlitz

Mehr erfahren