Der Schatz des Einäugigen - ein Schatz für die Vermittlungsarbeit? Das Spielekonzept des Escape-Rooms auf der Burg Mildenstein


Fiebach, Claudia


Jahrbuch der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen (online) 2023, S. 1-7.


05.06.2023


Im Juli 2022 startet auf der Burg Mildenstein das Escape-Game »Der Schatz des Einäugigen«. Mittels einer analog-digitalen Schnitzeljagd durchrätseln Museumbesucher*innen die Burg, um sich dann fnal dem Escape-Room zu stellen. Der Beitrag gibt Einblick in die Projektarbeit, das Konzept und die zugrunde liegende Story des Spiels und hebt die Vorteile des Escape-Games als Vermittlungsformat im Bildungsbereich hervor. 

Since July 2022 visitors to Mildenstein Castle are able to enjoy taking part in the Escape Game: »The Treasure of the One-Eyed Prince«. The game is a part-analogue, part-digital treasure hunt by means of which visitors can gain entry to the Escape Room itself. The following text gives an insight into the work of the project, the concept and to the story that lies behind it. It also highlights the value of the Escape Game format as an efective educational medium.


Letzte Änderung: 13.12.2019
Autor: Fiebach, Claudia

Weitere Fachpublikationen

»Darheme is ähm darheme«. Zur Vermittlungsmethodik in einer kulturhistorischen Ausstellung

Mehr erfahren

»Zur Unterbringung derer in den Zwinger-Garthen zu stellende Bäume…«. Die Sommeraufstellung der Orangen im Dresdner Zwinger

Mehr erfahren

Adelige Projektion in antike Mythologie. Zwei Gruppenporträts der freiherrlichen Familie von Friesen von Samuel Bottschild (1641-1706) aus dem Jahr 1669 (Teil 1)

Mehr erfahren

Bildende Künstler, Fotografen, Museumsangestellte und Kunsthändler in Dresdner Freimaurerlogen

Mehr erfahren

Königin Amalie Auguste von Sachsen (1801−1877). Ein Kurzporträt

Mehr erfahren

Die »Cosel-Bibel«. Ein Buch aus den letzten Lebensjahren der Gräfin Cosel

Mehr erfahren

Die Wiedereröffnung des Fasanenschlösschens Moritzburg – Herausforderung an ein modernes Kulturmanagement

Mehr erfahren

Barocke Gärten der Tschechischen Republik verwaltet vom Nationalinstitut für Denkmalpflege

Mehr erfahren

Reisen im 19. Jahrhundert. Die Anfänge des Schlössertourismus in Sachsen und die beginnende Andenkenindustrie

Mehr erfahren

Großsedlitz oder Pillnitz? Entwürfe für Gartenschlösser und Orangerien aus dem Milieu des Dresdner Oberbauamts – Stellungnahme zu Fehlzuweisungen und Versuche von Neuzuweisungen

Mehr erfahren