Pomeranzen in den Ferien

Ein Blick in die Orangerie im Barockgarten Großsedlitz

Türchen #19

Während alle anderen zuhause bleiben müssen, machen die Zwingerorangen ihren üblichen Jahresurlaub. Wo? In den Orangerien des Barockgarten Großsedlitz!

Zurzeit herrscht gähnende Leere im Hof des Dresdner Zwingers, denn die seit 2016 wieder aufgestellten Pomeranzen-Bäumchen sind in den Ferien. Statt im zugigen Zwingerhof verbringen sie die kalten Monate in ihrem Winterdomizil im Barockgarten Großsedlitz. Aus Pomeranzensicht vollkommen verständlich: denn der Garten verfügt über gleich zwei große Orangeriegebäude.

Click

Was ist eine Orangerie?

Ab 1720 wird das obere Orangeriegebäude von August Christoph Graf von Wackerbarth errichtet. Wie viele wohlhabende Herrschaften besitzt Wackerbarth exotische Pflanzen, die im Winter drinnen stehen müssen. Die Modepflanze seiner Zeit ist die Bitterorange, auch Pomeranze genannt. Aufgrund ihres schönen Laubes, duftender Blüten und attraktiver Früchte ist sie die Beliebteste in den fürstlichen Pflanzensammlungen des Barock. Ihr Besitz ist zugleich Statussymbol, benötigt man doch neben den erforderlichen monetären Mitteln für den Ankauf kontinuierlich das für die Pflege spezialisierte Personal. Und natürlich die Gebäude!

Als August der Starke den Barockgarten 1723 übernimmt und umgestaltet, bleibt die Obere Orangerie unangetastet. Es kommt sogar noch eine neue hinzu: die Untere Orangerie. Denn der Kurfürst-König hat große Pläne und eine noch viel größere Pflanzensammlung …

Heute erfüllen die Orangeriegebäude noch immer ihren Zweck: Jährlich von Mitte November bis Mitte Mai werden hier die Zwingerorangen aufgereiht. Sie sind in guter Gesellschaft: Pomona und Flora, Göttinnen der Baumfrüchte und der Blumen, stehen gleich nebenan.

Mitmachen und Gewinnen

Hinter jedem Türchen unseres Adventskalenders haben wir einen Buchstaben versteckt. Aus ihnen lässt sich am Ende ein Lösungswort zusammensetzen. Habt ihr es erraten? Dann macht mit beim Gewinnspiel!

Klickt auf das Türchen, um den heutigen Buchstaben zu erhalten:


Letzte Änderung: 17.12.2020