Ein „Lost Place“ im Schlosspark Rammenau

Das Entenhaus am Schwanenteich

Türchen #9

Das Barockschloss Rammenau zählt zu den schönsten sächsischen Landschlössern des 18. Jahrhunderts. Herrschaftshaus, Wirtschaftsgebäude, Schlosspark – das Ensemble ist bemerkenswert komplett und liebevoll gepflegt. Wer hätte gedacht, ausgerechnet hier die Tür zu einem „Lost Place“ zu finden?

Im südöstlichsten Zipfel des Schlossparks, umringt von knorrigen Eichen und uralten Buchen, befindet sich der idyllische Schwanenteich. An seinem Ufer steht ein inzwischen verwittertes, sandfarbenes Häuschen mit achteckigem Grundriss, einem ovalen Fenster und drei winzigen Türen. Ein Entenhaus!

Es ist noch gar nicht so alt. Man baute es in den 1970er Jahren, als man den ganzen Schlosspark wiederherstellte und wiederbelebte. Die Parkanlage sollte damals nicht nur verschönert werden, hier sollte man sich auch erholen können.

 

Deshalb entstanden zeitgleich auch ein Gartenrestaurant mit Freiluftterrasse, eine Liegewiese, ein Toilettenhäuschen und ein Pfauengehege. Bis heute haben allerdings nur das Enten- und das Pfauenhaus die Zeiten überdauert – mehr oder weniger.

Click

Der Schwanenteich

Denn schon seit Jahren werden am Schloss keine Enten mehr gehalten, das Entenhaus steht leer. Die Farbe bröckelt, die Scharniere rosten – und mit der weiteren Sanierung des Parks wird es in nächster Zeit ganz verschwinden.

Mitmachen und Gewinnen

Hinter jedem Türchen unseres Adventskalenders haben wir einen Buchstaben versteckt. Aus ihnen lässt sich am Ende ein Lösungswort zusammensetzen. Habt ihr es erraten? Dann macht mit beim Gewinnspiel!

Klickt auf das Türchen, um den heutigen Buchstaben zu erhalten:


Letzte Änderung: 08.12.2020